Ein Projekt des Schweizerischen Gemeindeverbands
Un projet de l’Association des Communes Suisses

Was ist "in comune"?

"in comune" ist ein gemeinsames Projekt der Eidgenössischen Kommission für Migrationsfragen (EKM) und des Schweizerischen Gemeindeverbandes (SGV). BürgerInnen sollen dazu motiviert werden, sich aktiv mit ihrer Wohngemeinde auseinanderzusetzen. Sie sollen am Leben der Gemeinde teilhaben und dieses mitgestalten.

Der italienische Ausdruck "in comune" bedeutet ins Deutsche übersetzt sowohl "gemeinsam" als auch "in der Gemeinde". Er ist ein Konzept, dass seit der Antike nicht an Bedeutung verloren hat. Schon bei den alten Griechen war die Polis - der Stadtstaat - die elementare staatliche Ebene. Die Bürger konnten in ihrer Polis gemeinsam mitbestimmen. Dadurch konnten sie soziale und politische Veränderungen mitgestalten. Mit "in comune" möchte der SGV an diese Tradition anknüpfen: Die Bevölkerung soll auf lokaler Ebene mitwirken und die Entwicklung ihrer jeweiligen Gemeinde mit gebündelter Kraft mitgestalten.

«in comune» besteht aus zwei Teilen: Auf der einen Seite werden mit vier Gemeinden Partizipationsprojekte erarbeitet, durchgeführt und anschliessend ausgewertet. Auf der anderen Seite recherchiert der SGV «good-practice»-Projekten im Bereich Partizipation aus der Schweiz sowie dem Ausland und nimmt mit verschiedenen Projektverantwortlichen Kontakt auf. Dies bildet die Basis für eine Website, auf der bereits durchgeführte Partizipationsprojekte in einer Datenbank und ausführliche Informationen rund um das Thema Partizipation zu finden sind.


Was bewegte den SGV zu "in comune"?

Gemeinden sehen sich zunehmend mit der Situation konfrontiert, öffentliche Ämter nicht mehr vollständig oder nur noch in stillen Wahlen besetzen zu können. Der SGV setzt sich seit einiger Zeit mit der fehlenden Beteiligung der BürgerInnen am Gemeindeleben auseinander. Er möchte nun mit dem Projekt "in comune" dem negativen Trend der abnehmenden Partizipation entgegenwirken.

Was erhofft sich der SGV von "in comune"?

Der SGV sieht in "in comune" Potential für Gemeinden, mit innovativen Projekten breite Bevölkerungsschichten nachhaltig in das Gemeindeleben miteinzubeziehen. Insbesondere Menschen mit Migrationshintergrund, Jugendliche, Frauen und ältere Personen sollen angesprochen werden. Sie sollen in und mit ihrer Gemeinde die sozialpolitische Zukunft mitgestalten. Dies stärkt den sozialen Zusammenhalt, fördert den Austausch zwischen der Bevölkerung und führt zu einer höheren Identifikation mit der Wohngemeinde.
Der SGV möchte laufende Projekte im Bereich Partizipation in der Schweiz und im Ausland in einer Datenbank einer breiten Öffentlichkeit sichtbar machen. Die Projektsammlung dient als Inspiration für Gemeinden, selbst Partizipationsvorhaben ins Leben zu rufen. Als wünschenswertes Nebenprodukt erhofft sich der SGV auch eine höhere politische Partizipation und eine Stärkung des Milizsystems in der Schweiz.

 

Kontakt

Schweizerischer Gemeindeverband
Postfach, Laupenstrasse 35, CH-3001 Bern
Tel.: 031 380 70 00
verband(at)chgemeinden.ch

Folgen Sie uns auf:

"In comune" auf Facebook (öffnet neues Browserfenster)
 

2013. Alle Rechte vorbehalten. Bitte lesen Sie die «Allgemeinen rechtlichen Hinweise, Datenschutz», bevor Sie diese Website weiter benützen.