Schweizerischer Gemeindeverband
Association des Communes Suisses
Associazione dei Comuni Svizzeri
Associaziun da las Vischnancas Svizras
Gemeinsam für starke Gemeinden
 
 
1
2
3

Newsarchiv

  • Nationaler Kulturdialog: Die kulturelle Teilhabe soll gestärkt werden

    Der Nationale Kulturdialog hat an seiner Sitzung vom 6. November 2017 den Stand seines Arbeitsprogramms 2016-2020 diskutiert. Er konnte von guten Arbeitsfortschritten Kenntnis nehmen. So werden die Partner prüfen, gemeinsam eine Bestandsaufnahme zum Thema Kulturelle Teilhabe zu veröffentlichen. Im Jahre 2018 ist zudem eine Erhebung für eine erste nationale Denkmalstatistik geplant.

  • Integrationsdialog 2012–2017 - Tripartite Konferenz zieht positive Gesamtbilanz und verabschiedet Empfehlungen

    Bund, Kantone, Städte und Gemeinden haben im Rahmen der Tripartiten Konferenz (TK) Empfehlungen zur Integration von Ausländerinnen und Ausländern verabschiedet. Grundlage der Empfehlungen sind die Schlussfolgerungen aus dem Integrationsdialog, den die TK 2012 lancierte, und die Diskussionen an der 3. Nationalen Integrationskonferenz vom 19. Juni 2017. Die TK will damit die staatlich-private Zusammenarbeit in der Integration weiter intensivieren.

  • Biogene Abfälle: Es gibt noch viel Potenzial

    Fast alle Schweizer Gemeinden sammeln biogenen Abfall separat. Aber nur knapp die Hälfte gelangt in die Kompostier- und Vergärungsanlagen. Da die Bevölkerung das Angebot nicht nutzt, landet die andere Hälfte nach wie vor im Kehricht und wird verbrannt. Dies ergab eine Umfrage im Auftrag des Bundesamts für Umwelt.

  • 1. Fachtagung RegioMove «Wie gestalten Gemeinden und Regionen die Mobilität von morgen?»

    Die Mobilität ist im Umbruch: E-Mobilität, Sharing Economy, Digitalisierung und Automatisierung werden unsere Lebensweise verändern. Wie werden wir in 15 Jahren in Romanshorn, in Payerne oder im Emmental unterwegs sein? Wie sollen Gemeinden und Regionen die kommenden Chancen und Herausforderungen anpacken und aktiv mitgestalten? Welche Handlungsspielräume und innovativen Lösungsansätze bieten sich an? An der 1. Fachtagung RegioMove vom 23. November 2017 in Romanshorn werden diese Fragen von Vertreterinnen und Vertretern aus Gemeinden und Regionen mit Fachleuten von Bund, Kantonen und Verbänden sowie Anbietern von Zukunftslösungen im Bereich Mobilität diskutiert. Der SGV ist Patronatspartner der Tagung, SGV-Mitglieder profitieren von einer vergünstigten Teilnahmegebühr.

  • Medizinische Grundversorgung: Gemeinden, Städte und Leistungserbringer fordern neue Modelle

    Um die vielfältigen Herausforderungen in der medizinischen Gesundheitsversorgung bewältigen zu können, sind eine verbesserte Zusammenarbeit und neue Modelle nötig. Die Politik muss die dazu notwendigen Rahmenbedingungen und Anreize schaffen. Dies fordern der Schweizerische Gemeindeverband, der Schweizerische Städteverband, der Apothekerverband pharmaSuisse, Spitex Schweiz, CURAVIVA Schweiz sowie mfe Haus- und Kinderärzte Schweiz in einer gemeinsamen Resolution. Sie haben ihre Forderungen am Forum Medizinische Grundversorgung Bundesrat Alain Berset eingebracht.

  • Gemeindereferendum: Vorstoss im Nationalrat

    In der Herbstsession hat Nationalrat Stefan Müller-Altermatt die parlamentarische Initiative «Gemeindereferendum auf Bundesebene» eingereicht. Gemeinderatsmitglieder können auf der SGV-Website ihre ideelle Unterstützung zusichern.

  • Erstes Treffen des Netzwerks Grenzgemeinden: Termin verschoben

    Das erste Treffen des Netzwerks Grenzgemeinden findet neu im Frühling 2018 statt. Das Programm und weitere Informationen folgen.

  • E-Government in den Schweizer Gemeinden

    Die Oktoberausgabe der «Schweizer Gemeinde» ist online. Fokusthema ist E-Government.

  • Save the date: Fachtagung «Stand-, Durchgangs- und Transitplätze für Jenische, Sinti und Roma – Beispiele guter Praxis zur Unterstützung der Gemeinden»

    Die Schaffung von Stand-, Durchgangs- und Transitplätzen für Jenische, Sinti und Roma mit fahrender Lebensweise stellt die Gemeinden vor Herausforderungen. Die Fachtagung des Schweizerischen Gemeindeverbandes und der Stiftung Zukunft für Schweizer Fahrende beleuchtet die Rechtslage und stellt aktuelle Fachgrundlagen, Handlungsoptionen sowie «good practice-Beispiele» aus verschiedenen Gemeinden vor. Sie findet am Freitag, 26. Januar 2018, im Rathaus Bern statt.

  • Save the date: Fachtagung «Demokratie im Wandel: Wie bleibt die öffentliche Hand glaubwürdig?»

    Die Schweizerische Konferenz der Stadt- und Gemeindeschreiber, der Schweizerische Städteverband und der Schweizerische Gemeindeverband werden am 16. März 2018 in Neuchâtel eine Fachtagung zum Thema «Demokratie im Wandel: Wie bleibt die öffentliche Hand glaubwürdig?» durchführen.

  • Fachtagung «Qualität und Kostenmanagement in der Langzeitpflege – geht das zusammen?»

    Am 7. Dezember 2017 findet im Volkshaus Zürich eine Fachtagung zum Thema «Qualität und Kostenmanagement in der Langzeitpflege» statt. Die Tagung beleuchtet die Herausforderungen, mit welchen Pflegeheime und Gemeinden konfrontiert sind. Die Situation der Gemeinden wird dargelegt durch SGV-Vorstandsmitglied Jörg Kündig.

  • asut-Kolloquium zum Thema «Smart Data – Chancen für die Mobilität»

    Was haben automatisiertes Fahren, digitale Verkehrsleitsysteme, intermodale Verkehrsplattformen und Bike- oder Car-Sharing ausser der Mobilität gemeinsam? Natürlich Daten! Nicht Big Data, sondern Smart Data wird zu einer erfolgreichen zukünftigen Mobilität führen. Aber wie werden Daten smart und können intelligent genutzt werden? Welche neuen Geschäftsmodelle werden dadurch möglich, wo liegen die Grenzen bei der Datennutzung und wie werden Datensicherheit und Datenschutz gewährleistet?

  • Tagung «Arbeitszonen im ländlichen Raum – effizient nutzen, aber wie?»

    Am Mittwoch, 8. November, findet in Biel die Tagung «Arbeitszonen im ländlichen Raum – effizient nutzen, aber wie?» statt. Sie bietet Gelegenheit, sich mit den Schwierigkeiten im Umgang mit schlecht genutzten und unbebauten Arbeitszonen in ländlichen Gemeinden auseinanderzusetzen – eine der grössten raumplanerischen Herausforderungen. Expertinnen und Experten von Gemeinden, Kantonen, Wirtschaft und Raumplanung präsentieren ihre Bedürfnisse und Lösungsansätze anhand konkreter Beispiele. Die Tagung steht unter dem Patronat des SGV und der Schweizerischen Vereinigung für Landesplanung.

  • Projekte besichtigen, die durch das Nationale Programm gegen Armut unterstützt werden

    Das Team des Nationalen Programm gegen Armut lädt zum Besuch von sechs der 27 durch das Programm unterstützten Projekte (sowie zum Besuch des Genfer Angebots Qualifications +) ein.

  • Mit Toolbox für Umweltthemen sensibilisieren

    Die Online-Plattform werkzeugkastenumwelt.ch schafft einen Anreiz für öffentliche Einrichtungen, Kantone, Städte und Gemeinden, Bürgerinnen und Bürger für einen verantwortungsbewussten Konsum zu sensibilisieren. Als erster Bereich wird die Ernährung behandelt.

  • Veranstaltung «Junge Gemeindepolitiker – auch in unserem Kanton Mangelware!»

    Der Verein «Förderung junge Personen in der Gemeindepolitik» lädt am 26. Oktober 2017 in Bern zu einem Anlass mit dem Titel «Junge Gemeindepolitiker – auch in unserem Kanton Mangelware!» ein. In Zusammenarbeit mit der Berner Fachhochschule wird ein abwechslungsreiches Programm mit Vorträgen verschiedener renommierter Persönlichkeiten geboten, und es besteht auch genügend Raum zum Austausch mit Gleichgesinnten.

  • Dreitägige Ausbildung «Betriebsleiter Sportanlagen»

    In der Schweiz gibt es rund 29’000 Sportanlagen. Deren Betrieb ist eine herausfordernde Aufgabe: Viele sind sanierungsbedürftig, defizitär oder entsprechen nicht mehr den aktuellen und künftigen Nutzerbedürfnissen. Klug betrieben, bergen sie jedoch ein grosses Potenzial, um belebte, gut besuchte und rentable Sport- und Eventstätten zu werden. Die Absolventen der Ausbildung Betriebsleiter Sportanlagen holen sich die nötigen Kompetenzen, um eine Sportanlage ihrem Umfeld angepasst und erfolgreich zu betreiben.

  • Es braucht ein Gemeindereferendum auf Bundesebene

    Wenn Bund und Kantone die Gestaltungsfreiheit der Gemeinden einschränken, erschüttern sie das Schweizer Milizsystem in seinen Grundfesten. Zeit zum Handeln: Es braucht ein Gemeindereferendum auf Bundesebene.

  • Der Gemeindeverband plant das «Jahr der Milizarbeit»

    Die Erhaltung und Weiterentwicklung des Milizsystems hat für den SGV oberste Priorität. Für 2019 plant der SGV deshalb das «Jahr der Milizarbeit». Dieses wird er nicht nur mit eigenen Aktivitäten bestreiten, sondern in Zusammenarbeit mit Partnern aus Wirtschaft, Gesellschaft und Forschung gestalten.

  • Ein Hoch auf das Engagement in der Gemeindepolitik

    Die Septemberausgabe der «Schweizer Gemeinde» ist online. Fokusthema ist das Milizsystem.